Vegemite Rolls
Rezepte

In 5 Minuten zubereitet: Vegemite Rolls – original australisch

Die Vegemite Rolls sind ein echt australisches Rezept, dass wir hier gerne weiter geben. Neben dem einzigartigen Wombok Salad hat uns unsere australische Besucherin Jess auch dieses leckere und einfache Rezept verraten.

Ganz ehrlich, die Vegemite Rolls sind in 5 Minuten zubereiten und brauchen ca. 10 – 15 Minuten im Backofen. Nur wenige selbstgemachte Snacks kannst du so schnell zaubern.

Die Zutaten für die Vegemite Rolls

Wie das ganze Rezept, sind auch die Zutaten überschaubar. Du brauchst:

  • eine Rolle fertiger Blätterteig aus dem Kühlregal
  • Vegemite
Vegemite Rolls
Blätterteig und ein Glas Vegemite. Mehr braucht es nicht für diesen super leckeren Snack

Was ist eigentlich Vegemite?

Jeder der schon mal in Australien war oder sich damit beschäftigt hat, kennt es. Vegemite ist eine ziemlich feste bräunliche Paste. Die Australier lieben es auf dem (Butter-)Brot. Egal ob zum Frühstück, zum Dinner oder als Snack zwischendurch. Vegemite geht immer. Entweder du liebst es oder du hasst es.

Der erste geschmackliche Kontakt mit Vegemite führt bei einem Nicht-Australier in der Regel zu einem überraschten Nase rümpfen. Der Geschmack ist in der Tat gewöhnungsbedürftig. Sehr salzig und sehr, sehr würzig.

Als Brotaufstrich ist es mir auch zu „heftig“. In den Vegemite Rolls könnte ich nicht genug davon haben.

Sind Vegemite Rolls was für Kinder?

Nach einmal riechen am Vegemite Aufstrich bist du sicherlich am überlegen, ob du es dir auf’s Brot streichst. Dass Kinder davon begeistert sein könnten, steht erst gar nicht zur Debatte. Umso überraschter wirst du sein, wie lecker die Vegemite Rolls sind und wie gern sie von Kindern gegessen werden. Dieser Snack ist definitiv etwas für die ganze Familie!

In fünf Minuten ist dieser leckere Snack zubereitet

  • Blätterteigrolle ausrollen
  • Dünn (!) mit Vegemite bestreichen
  • Erneut aufrollen
  • und in dünne Scheiben schneiden (ca. 0,5 – 1 cm dick)
  • bei 180-220°C ca. 10 Minuten im Ofen backen
Vegemite Rolls
Den Vegemite Aufstrich ganz dünn auf den ausgerollten Blätterteig verstreichen.

 

Vegemite Rolls
Der zusammengerollte Blätterteig wird nun in gleichmäßige Scheiben geschnitten.

 

Vegemite Rolls
Die Scheiben auf einem Backblech nicht zu nah aneinander auslegen.

 

Vegemite Rolls
In 15 Minuten ist dieser leckere Snack zubereitet und fertig gebacken. Schneller geht kaum!

 

Wo gibt es Vegemite zu kaufen?

Gibt es den Vegemite nicht nur in Australien zu kaufen? Das stimmt schon, im Supermarkt um die Ecke findet man den Aufstrich sicherlich nicht. Aber das wundervolle Internet wäre nicht das Internet, wenn wir hier nicht auch Vegemite in Deutschland bestellen könnten. Bisher habe ich es noch nicht online bestellt. Wir sind immer noch gut versorgt mit dem Glas, dass wir von Jess aus Australien bekommen haben. Der Inhalt reicht wirklich sehr, sehr lang. Mehr als eine Messerspitze auf einmal kann man auch kaum essen 🙂

Hast du die Vegemite Rolls probiert?

Und? Schon probiert? Ich würd mich freuen, wenn du mir dein Feedback zum Rezept in den Kommentaren schreibst!

ANZEIGE: Vegemite bei Amazon

Bei Amazon kaufen

Teile diesen Beitrag!

Hi, ich bin Regina und bin gern unterwegs. Bei uns zu Hause und in der ganzen Welt. Inzwischen sind bei unseren Ausflügen und Reisen zwei Kinder mit dabei. Auf dastoa schreibe ich meine Erfahrungen, Empfehlungen und Reisetipps sowie über den alltäglichen Familienwahnsinn.

3 Comments

  • Marjorie

    Hallo, das sieht sehr lecker aus und erinnert mich ganz stark an Nutellarollen! Wäre ja gespannt wie die australische Variante im Gegenzug schmeckt. Vielleicht muss ich mir die Creme mal bestellen, wenn die Inhaltsstoffe passen.

    Alles Liebe,
    Marjorie von den Vienna Fashion Waltz Sisters

    • Regina

      Unbedingt mal probieren!
      Das stimmt, sie sehen aus wie Nutella Rollen. Das wurde mir erst bewusst, als ich sie zu einem deftigen Buffet mitbrachte. Die Gäste dachten alle, es wäre eine Süßspeise. Aber hätte ich Vegemite Rolls dazu geschrieben, hätten es die meisten wohl auch nicht erkannt 🙂

      LG Regina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.