Hawai'i Volcanoes National Park mit Kindern
Ausflugsziele mit Kindern,  Hawaii,  Reisebericht,  Reiseziele,  USA

Big Island – Hawai’i Volcanoes National Park mit Kindern

Bei einer Reise zu den hawaiianischen Inseln war für uns Big Island als Ziel, also auf die Insel Hawai’i, gesetzt. Den Volcanoes National Park wollten wir Eltern und die Kinder auf jeden Fall sehen. Davon sprechen die Kinder auch nach der Rückkehr nach Hause immer wieder. Es gibt dort durch die Vulkane so viel interessantes zu sehen, was die Reise auf jeden Fall lohnt.

Hawai'i Volcanoes National Park - Steaming Vents
Der Anfang unserer Tour sieht noch wenig nach Vulkanlandschaft aus.

Ausgangspunkt zum Volcanoes National Park

Der strategisch beste Ausgangspunkt für einen Besuch im National Park ist Hilo. Vor allem mit Kindern ist es sinnvoll, da sich die Anreise mit dem PKW auf ca. 45 Minuten gut machen lässt.

Auf dem Weg zwischen Hilo und den Eingang zum National Park ist allerdings nicht viel Zivilisation. Wunderschöne Natur natürlich, aber keine großen oder kleinen Ortschaften. Naiv sind wir los gefahren und wollten unsere Rucksäcke noch unterwegs mit Verpflegung füllen. Meine Unruhe stieg, je näher wir dem Nationalpark kamen. Kurz vor dem Eingang kommen ein paar Häuser in Volcano. Hier fanden wir zum Glück einen kleinen Laden. Die Auswahl war recht überschaubar, aber wenigstens mussten wir nicht ohne Picknick los.

Hawai'i Volcanoes National Park - Schwefeldampf aus der Tiefe
Schwefeldampf aus der Tiefe

Kilauea Visitor Center

Kurz nach der Einfahrt in den Volcanoes National Park kommt man zum Kilauea Visitor Center. Wir fanden es sehr informativ. Für die Kinder war es allerdings relativ bald zu langweilig, da sie weder den Übertragungen auf den Monitoren, noch dem Erzählungen des Guides folgen konnten. Aber auch für Kinder ist die große geformte Landkarte der Insel vor dem Visitor Center sehr interessant.

Hier bekamen wir einen guten Überblick über Lavaflüsse und Vulkankrater. Das ist natürlich wiederum spannend für die etwas älteren Kids.

Trail Information

Im Visitor Center sah man auch die aktuelle Übersicht der Wanderwege. Leider waren alle von uns vorab ausgewählten Wanderwege aufgrund des kürzlichen Ausbruchs geschlossen. Das war natürlich total schade und unsere Planung erst mal über den Haufen geworfen. Die Unterlagen, die wir vorab hatten, waren noch nicht auf dem aktuellen Stand.

Hawai'i Volcanoes National Park - Wanderwege nach Vulkanausbruch
Die Auswahl der Wanderwege ist äußerst eingeschränkt, nach dem kürzlichen Vulkanausbruch.

Die aktive Vulkanlandschaft im Volcanoes National Park mit Kindern erleben

Natürlich hat es auch etwas Besonderes (und ein wenig Unheimliches), direkt inmitten der aktiven Vulkanlandschaft zu sein. Wir mussten also unsere Route umplanen. Mit zwei Kleinkindern sind die Optionen recht eingeschränkt. Eine stundenlange Wanderung hätte uns zwar zu schönen Aussichtspunkten geführt, war aber nicht machbar. Nach langem Hin und Her, entschieden wir uns schlussendlich dafür, die kurze Strecke zum Krater zu gehen. Natürlich nicht ohne vorher das Picknick zu machen…

Dampfende Felder

Wir gingen den „etwas weiteren“ Weg durch die dampfenden Felder, den „Steaming Bluff Trail“. Auf alle Fälle empfehlenswert. Aus allen Ecken steigt Schwefeldampf aus der Erde. Das Gelände selber ist an vielen Stellen auch schwefelig gelb.

Hawai'i Volcanoes National Park - Steaming Vents
Der Abhang zeigt schon deutliche Spuren von Schwefel.

Sehr interessant fanden wir die unterschiedlichsten Stellen, aus denen es von der Erde dampfte. Manchmal war es eine Art Steinhöhle, dann wiederum war einfach ein kleines Loch in der Erde.

Durch diese dampfenden Felder gingen wir also unseren Weg Richtung Krater und kommen auch ziemlich bald am Ziel an.

Hawai'i Volcanoes National Park - Steaming Vents
Der Weg durch die dampfenden Felder lässt sich ideal mit Kindern machen. Einfach zu gehen und auch nicht lang.

Krater

Der Krater – das Herzstück des Volcanoes National Park – ist beeindruckend. Hinter uns erstreckt sich noch etwas Vegetation, während vor uns fast alles brach liegt. Wie schade, dass die Absperrung so weit gefasst ist. Man sieht zwar den riesigen Krater, aber am liebsten möchte man noch viel näher ran, um zu sehen, wie es innen aussieht.

Hawai'i Volcanoes National Park - der Krater
Der Krater wirkt aus dieser Perspektive recht unspektakulär. Die Dimensionen lassen sich nicht wirklich fassen.

Zurück zum Visitor Center

Als wir uns auf den Rückweg machen wollen, fängt es plötzlich an zu regnen. An diese kurzfristigen Wetterumschwünge in Hawaii haben wir uns inzwischen gewöhnt. Überrascht bin ich trotzdem jedesmal wieder. War nicht gerade der Himmel noch strahlend blau?

Wir sehen, das wohl noch ein anderer Weg zum Kilauea Visitor Center zurück führt und folgen diesem Pfad. Fast parallel zu den Steaming Bluff, ist dieser Weg doch komplett das Gegenteil. Wir gehen entlang einem schönen Pfad durch grüne Natur.

Hawai'i Volcanoes National Park - Zurück zum Visitor Center durch die grüne Natur
War der Weg zum Krater durch die dampfenden Felder ziemlich karg, so führt uns der Rückweg durch tropische Natur.

Autoroute durch den Nationalpark

Die Wanderwege sind kaum machbar. Was kann man also im Volcanoes National Park mit Kindern sonst noch so machen? Recht interessant fanden wir die Autoroute vom Krater zum Meer. Die lässt sich sicherlich auch gut mit Kindern machen.

Crater Rim Drive

Der erste Abschnitt der Autoroute nennt sich Crater Rim Drive. Wir folgen der Straße kurze Zeit und machen Stop am Kīlauea Iki Overlook. Das wäre eigentlich das Ziel unserer Wanderung gewesen. Auf jedenfalls ein lohnenswerter Aussichtspunkt. Hier hat man eine tolle Sicht auf den Krater. Und nebenbei brauchen wir auch schon wieder Zeit für eine Essenspause.

Chain of craters road

Der Crater Rim drive geht nach ca. 6 km über in die Chain of craters road. Diese erstreckt sich über ca. 30 km bis zum Meer. Vorbei an unterschiedlichsten Lavafeldern fahren wir in Serpentinen nach talwärts. Unser Blick erstreckt sich über die unterschiedlichsten Lavafelder. Man erkennt, aufgrund der unterschiedlichen Erscheinungsformen, dass die Lavafelder von verschiedenen Ausbrüchen stammen.

Unserer Männer können sich gar nicht losreissen von den Lavafeldern. Ich weiß gar nicht mehr, wie oft wir an den verschiedenen Feldern stehen blieben und die Natur erkundet haben.

Hawai'i Volcanoes National Park mit Kindern - Bär auf Reisen
Auch unser Bär auf Reisen möchte die Lava erleben.
Hawai'i Volcanoes National Park mit Kindern - Lavafelder soweit das Auge reicht
Bis zum Meer führen die riesigen Lavafelder. Wenn man durch die Landschaft fährt, sieht man an den unterschiedlichen Farben der Lava, dass es sich um unterschiedliche Ausbrüche handelt.

Hōlei Sea Arch

Am derzeitigen Ende der Route liegt der steinerne Bogen im Meer, der Hōlei Sea Arch. Imposante Wellen donnern an diesen Fotospot aus Lava geformt.

Hawai'i Volcanoes National Park - Hōlei Sea Arch

Da der letzte Ausbruch auch die Chain of craters road getrennt hat, war die Fahrt vom Visitor Center bis zum Seebogen eine Sackgasse. Wir müssen nun den Weg wieder zurück fahren.

Obwohl es eine relativ lange Fahrt im Auto ist, um die Lavafelder zu erkunden, lohnt sich der Weg allemal. Ich finde, es ist eine gute Möglichkeit den Volcanoes National Park mit Kindern zu erkunden.

Hast du bereits den Volcanoes National Park mit Kindern entdeckt?

Wie hat es dir gefallen? Was waren deine Highlights im Park? Oder planst du vielleicht gerade eine Reise nach Big Island?
Ich freue mich über dein Feedback.

Hawai'i Volcanoes National Park mit Kindern
Pin it!

Teile diesen Beitrag!

Hi, ich bin Regina und bin gern unterwegs. Bei uns zu Hause und in der ganzen Welt. Inzwischen sind bei unseren Ausflügen und Reisen zwei Kinder mit dabei. Auf dastoa schreibe ich meine Erfahrungen, Empfehlungen und Reisetipps sowie über den alltäglichen Familienwahnsinn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.