Die erste Flugreise mit Kindern ist für alle Beteiligten ein Erlebnis. Die Erwachsenen sehen mit gemischten Gefühlen auf die bevorstehende Zeit, die Kinder (je nach Alter), freuen sich auf das neue Erlebnis. Je nach Länge des Fluges steigt die Spannung im Vorfeld an.

Wir hatten die letzten zwei Jahre drei unterschiedliche Flugreisen mit Kindern gemacht. Die letzte davon haben wir in Bildern dokumentiert. Man sieht, wir werden routinierter und haben inzwischen sogar ganz relaxed Zeit, um ein paar Fotos zu machen 🙂

Am Ende zeige ich euch noch ein kleines Meer und Strand Video aus Kuba.

Erstes Ziel: Malta

  • München – Malta (Direktflug hin und zurück)
  • Flugzeit ca. 2 Stunden
  • Alter des Kindes: 13 Monate

Unsere erste Flugreise mit unserem damals gerade einjährigen Sohn ging nach Malta. Wir wollten einfach einmal probieren, wie es denn so klappt im Flugzeug. Zwei Stunden Flug bringt man schon irgendwie rum. Eigentlich war’s überhaupt nicht tragisch, alles verlief problemlos und ohne Zwischenfälle, trotzdem war ich nicht wirklich entspannt.

Dafür braucht es einfach etwas Übung, also muss die Reise weiter gehen.

Zweites Ziel: Australien

  • Hinflug: München – Singapore; Singapore – Brisbane
  • Rückflug: Sydney – Singapore; Singapore – München
  • Flugzeit hin ca. 22 Stunden
  • Flugzeit zurück ca. 20 Stunden
  • Aufenthalt in Singapore ca. 3 Stunden
  • Alter der Kinder: 13 Monate und 31 Monate

Die zweite Flugreise wagten wir 18 Monate später. Inzwischen mit zwei Kindern – der Große zweieinhalb, die Kleine gerade ein Jahr geworden. Dieses Mal strebten wir entferntere Ziele an und hatten das Ziel Australien vor Augen. Wir hatten super Plätze in allen Flugzeugen und konnten die Reise richtig genießen. Die Kinder hatten richtig viel Spaß und genossen die Zeit im Flugzeug richtig (ist für Erwachsene nicht so wirklich nachvollziehbar, aber war tatsächlich so).

Drittes Ziel: Kuba

  • München – Zürich – Havanna
  • Flugzeit ca. 11 Stunden
  • Aufenthalt in Zürich ca. 3 Stunden
  • Alter der Kinder: 19 Monate und 37 Monate

Da das Vorhaben sowohl beim Flug und auch unterwegs im fernen Australien total problemlos verlief, stiegen wir sechs Monate später schon wieder in die großen Flugzeuge. Jetzt ging es mit einem dreijährigen und einer eineinhalbjährigen nach Kuba.

Das Gepäck ist ja sowieso gut gefüllt, vor allem das Handgepäck, daher muss die tolle Spiegelreflexkamera leider in den großen Koffer. Es bleibt uns also nichts anderes übrig, als die Anreise mit dem Smartphone zu dokumentieren.

Ein Vorwort, bevor ihr zu den Bildern kommt!

Wir sind keine Profis mit dem Fotoapparat und mit dem Smartphone noch weniger, aber trotzdem zeigt es ein paar Eindrücke der Reise.

Flugreise mit Kindern in Bildern

Check In

Wir starten am Flughafen in München und checken super bequem am Lufthansa Family Check in ein. Auch wenn wir mit Swiss / Edelweiss (Star Alliance) fliegen, können wir trotzdem bei Lufthansa einchecken.

Hier läuft das immer total süß und kinderfreundlich ab. Der Teddy bekommt sein eigenes Flugticket und die Kinder dürfen während des Check ins auf der kleinen Treppe vor dem Schalter Cockpit Gefühl schnuppern.

Flugreise mit Kindern in Bildern

Wie schön, dass es den Lufthansa Family Check in gibt!

 

Glück gehabt! Inzwischen ist die Schlange ganz schön gewachsen. Wir haben fertig eingecheckt und bringen jetzt erst mal das Auto zum Parkplatz bzw. zum Service. Anschließend müssen wir uns natürlich noch stärken, bevor wir ins Flugzeug steigen. Wer weiß, wann es das nächste Essen gibt???

Flugreise mit Kindern in Bildern

 

Am Gate

Da steht ja schon der Flieger? Ist der wirklich so klein? Von München nach Zürich fliegen wir erst mal mit einer kleinen Maschine, aber dann steigen wir in die große Maschine.

Der Blick aus dem Fenster, zum hektischen Treiben am Flughafen ist für die Kleinen immer etwas ganz besonderes. Flugzeuge aus der Nähe zu sehen hat man ja schließlich auch nicht jeden Tag.

 

Flugreise mit Kindern in Bildern

 

Flugreise mit Kindern in Bildern

 

On Board

So, jetzt geht’s los. Inzwischen sitzen wir sogar schon im großen Flugzeug und haben unsere Luxusplätze in der Economy Class eingenommen. Beinfreiheit á la Business Class. Der Blick nach hinten erweckt den Eindruck, das Havanna heute nicht das Ziel für sehr viele Fluggäste sein wird. Recht viel mehr werden es letztendlich auch nicht mehr.

 

Flugreise mit Kindern in Bildern

 

Wie toll sind diese Plätze? Wir haben sogar das Glück, dass wir die komplette Reihe für uns haben, obwohl wir ja nur drei Plätze bezahlt haben. Mathilda müsste theoretisch auf dem Schoss sitzen. Während Start und Landung muss sie das natürlich auch, den Rest der Zeit darf sie auf ihrem eigenen Sitz sitzen.

Nach der Buchung war ich wenig begeistert, als ich erfahren habe, dass wir bei Edelweiß keine Plätze reservieren können. Bisher war das bei Buchung über / mit Lufthansa Standard, dass die Platzreservierung auch in der Economy Class inklusive ist. Eine Platzreservierung bei Edelweiss hätte uns ca. 600 Euro gekostet. Die war es uns dann doch nicht wert. Als ich dann im Flugzeug unsere Plätze entdeckt hatte, bin ich vor Erleichterung erst mal in Tränen ausgebrochen. Also war ich wohl doch nicht so ganz relaxed, wie ich anfänglich geschrieben habe 😉

 

Flugreise mit Kindern in Bildern

 

Diese Bild, das Peter freundlicherweise von mir gemacht hat, darf hier natürlich nicht fehlen. Immerhin konnte ich ein paar Stunden im Flugzeug schlafen. Mathilda war eher nach Party zumute, die wollte von Schlaf erst mal gar nichts wissen.

 

Flugreise mit Kindern in Bildern

 

Strandimpressionen

Nach der – wenigstens für uns Erwachsenen – etwas anstrengenden Flugreise freuen wir uns natürlich auf das tropische Kuba. Die letzten Tage unserer Reise verbrachten wir ganz relaxed am Meer. Hier ein kleiner Einblick.

 

Inspiration

Flugreise mit Kindern in Bildern

Die Inspiration zu diesem Beitrag gab mir die Blogparade von Reisezoom. Es heißt zwar „mein schönstes Smartphone Photo“ – ok, so toll sind die jetzt zwar nicht, aber trotzdem ist es ein guter Anlass, unsere Flugreise Revue passieren zu lassen. Mit diesem Beitrag nehme ich an der Blogparade teil.