Ist es überhaupt noch sicher 2017 auf Reisen zu gehen?

Hast du dir diese Frage auch schon gestellt? Oder hast du den Vorwurf zu hören bekommen, wie man heutzutage überhaupt noch auf Reisen gehen kann, vielleicht sogar noch mit Familie?

 

Die Gedanken mache ich mir natürlich genauso. Wage ich es in „Zeiten wie diesen“, noch in ein Flugzeug zu steigen und mit der Familie in ferne Länder zu reisen und diese zu erkunden? Wie sicher ist es im neuen Jahr 2017 auf Reisen zu gehen, wenn wir in den Medien keinen Tag erleben, an dem wir nicht über Terroranschläge und Attentäter berichtet bekommen? Kann ich eine solche Entscheidung verantworten, 2017 auf Reisen zu gehen?

Ein definitives „JA“, um auch weiterhin auf Reisen zu gehen!

Sicher Reisen 2017

 

5 Gründe, warum du 2017 auf Reisen gehen solltest

1. Es ist dein Leben! Lass dich von den Medien nicht einschüchtern

Berichte von Terroranschlägen und Attentätern vermitteln eine einseitige Risikodarstellung

Sicher Reisen 2017

 

Wir haben Angst Opfer eines Terroranschlags zu werden, egal ob im Ausland oder bei uns zu Hause im eigenen Land. Warum ist das so? Laut einem Bericht auf Zeit Online starben in den letzten Jahren in Europa 48 Personen pro Jahr bei einem Terroranschlag, in Deutschland war es bisher nicht mal einer pro Jahr. Im Vergleich dazu lag die Anzahl der Verkehrstoten laut Wikipedia in Deutschland 2015 bei knapp 3500, trotzdem steigen wir ziemlich unbekümmert tagtäglich in unsere Autos oder die unserer Fahrgemeinschaften.

Ich denke diese beiden Fälle lassen sich gut vergleichen. Die Angst Opfer eines Anschlags zu werden beruht auf der Tatsache, dass es immer und (fast) überall passieren kann (Schwerpunktmäßig natürlich dort, wo mehr Menschen aufeinander treffen). Ähnlich ist es im Straßenverkehr, wo ein Unglück zuschlägt kann man vorher auch nicht wissen. Es gibt Stellen, an denen sich die Unfälle häufen, aber wann und wo, lässt sich trotzdem nicht vorhersagen. Unsere 90-minütige Fahrt zum Flughafen birgt realistisch gesehen ein weitaus höheres Risiko als die Reise nach und der Urlaub in Australien.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass auch du 2017 wieder am Straßenverkehr teilnehmen wirst, und mit großer Wahrscheinlichkeit auch ziemlich sicher unterwegs sein wirst und unbeschadet an dein Ziel kommen wirst. Auch ich werde täglich wieder ins Auto steigen. Allerdings werde ich ganz sicher darauf verzichten, wenn wir Eisregen haben oder es ohne Ende schneien wird (die wohl seltenere Situation). Meine persönliche Unfallstatistik hat mich überzeugt, an solchen Tagen das Autofahren zu meiden.

Genauso werden wir es mit dem Reisen im Jahr halten. Wir werden auch 2017 auf Reisen gehen und mit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit auch sehr sicher. Wir werden Länder meiden, die potentiell ein höheres Anschlagsrisiko darstellen und darauf achten, Regionen zu besuchen, die gesundheitlich für Familienreisen geeignet sind.

Lass dich von den Medien nicht verrückt machen und wäge das Risiko über alle Faktoren deiner Reise und deines Reiseziels ab! Auch 2017 kannst du sicher auf Reisen gehen.

Travel Risk Map 2017

Einen Anhaltspunkt dich zu informieren habe ich im Internet gefunden. SOS International und Control Risks haben eine Travel Risk Map 2017 zur Verfügung gestellt. Hier kannst du dir einen Überblick verschaffen, welche Länder potentiell risikogefährdet sind bezüglich Terror, Gesundheit und Straßensicherheit.

 

Sicher Reisen 2017

 

2. Entdecke Neues

Reisen ist tödlich für Vorurteile.

von Mark Twain (1835 – 1910).

Damit ist eigentlich viel gesagt. Der Blick über den Tellerrand (oder den Hotelpool), zeigt uns ganz neue Einblicke in andere Kulturen und andere Lebensweisen. Du hast die Möglichkeit dein eigenes Leben im Vergleich dazu wieder ganz neu zu beleuchten.

Spielerisch und unterwegs Lernen

Vor allem für Kinder ist Reisen eine einzigartige Möglichkeit die Welt zu entdecken und kennen zu lernen. Fernab von Bilder- und Schulbüchern erleben sie das Leben in fremden Kulturen und Situationen. Sie erleben und entdecken Natur, Tiere und Kultur, die sie ein Leben lang nicht mehr vergessen oder wie Konfuzius sagte:

Sage es mir, und ich werde es vergessen. Zeige es mir, und ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun, und ich werde es können.

Kinder lernen so schnell. Obwohl unsere Kinder noch sehr klein sind, haben sie trotzdem schon unglaublich viel von den Reisen an Erfahrungen und Wissen mitgenommen. Eine fremde Sprache zu lernen haben sie natürlich während der Reisen nicht geschafft (bleiben wir einfach realistisch), aber einzelne Wörter haben sie unglaublich schnell gelernt.

 

Sicher Reisen 2017

 

3. Erweitere deine Grenzen

Erweitere deine Komfortzone!

Diesen tollen Satz hatte ich vor Jahren auf einem Teambildungsseminar gehört und ihn mir tatsächlich zu Herzen genommen.

Wir bewegen uns tagtäglich in einem Umfeld in dem wir uns wohl, sicher und komfortabel fühlen. Wir versuchen Situationen zu vermeiden, die uns unbekannt sind. Daran ist ja grundsätzlich nichts einzuwenden. Aber bringt uns das weiter?

Wenn wir allerdings den Mut gewagt haben und unsere Komfortzone mit einem Schritt verlassen haben, sind wir unglaublich stolz auf uns. Ein tolles Gefühl! Wir erweitern unseren Radius in dem wir uns sicher fühlen.

Auf Reisen die Welt zu entdecken ist eine wunderbare Gelegenheit deine Wohlfühlzone zu vergrößern. Du hast etwas geschafft, du hast eine neue Region, ein neues Land für dich entdeckt, du hast den Weg dahin gemeistert. Du kannst stolz auf dich sein!

Jeder von uns empfindet das Verlassen seiner Wohlfühlzone anders. Für einige ist der Einstieg ins Flugzeug eine Überwindung, für den anderen der Aufstieg auf einen Berg. Es müssen nicht die unglaublichen Dinge sein, die die Welt aufhorchen lässt. Du musst der Welt nichts beweisen! Für dich muss es richtig sein!

Ich versichere dir ein unbeschreibliches Glücksgefühl, wenn du 2017 die Reise gemacht hast, die dich (aus verschiedensten Gründen) Überwindung kostet, die du aber gerne machen würdest!

Trau dich und entdecke „neue Welten“!

 

4. Weil du es dir wert bist!

„In Zeiten wie diesen“ ist das Thema sinnvolle Geldanlage eine größere Herausforderung als noch viele Jahre zuvor. Ich bin kein Finanzexperte und kann dir mit Sicherheit keine Tipps für eine strategisch optimale Geldanlage geben, aber ich kann dir ans Herz legen, ganz bewusst einen Teil deines Ersparten 2017 in Reisen anzulegen.

In 80 Tagen um die Welt – kostengünstig die Welt erleben

Das liebe Geld ist ja ein permanent leidiges Thema beim Reisen. Es gibt viele Möglichkeiten damit umzugehen. Esther schreibt in ihrem Blog In 80 Tagen um die Welt, wie sie super günstig Länder und Städte bereist. Ich finde das klasse, hier kannst du dir viele Inspirationen holen.

Wenn wir auf Reisen gehen hat das Portmonee natürlich auch einen Boden, allerdings wird nicht jede Münze umgedreht. Nicht jeder versteht, warum wir „so viel Geld“ (eine sehr subjektive Aussage) für Reisen ausgeben.

Reisen sind es uns wert, Geld dafür auszugeben!

Wir geben so oft ganz unbedacht Geld aus für Dinge, die wir im Nachhinein doch eigentlich gar nicht gebraucht hätten.

Was das ist, musst du natürlich selber entscheiden, aber das was du von einer Reise mitnimmst (nicht das Materielle, sondern die Eindrücke und Erlebnisse) ist das Geld doch wert! Setz dir am besten vorher ein (vernünftiges) Limit, was dich die Reise kosten darf und plane dann alles weitere.

Entscheide, wo du auf Luxus nicht verzichten möchtest und wo du im Gegenzug mit weniger auch einen zufriedenen Urlaub erleben kannst.

Optimale Unterstützung bei der Reiseplanung

Ganz tolle Unterstützung haben wir bei unserer letzten Reise von Kerstin Brabender mit ihrem mobilen Reisebüro bekommen. Wenn du noch auf der Suche nach einem guten Ansprechpartner bist, kann ich sie dir sehr empfehlen!

Sicher Reisen 2017

 

5. Weil du eines Tages, wenn du alt bist, auf dein Leben zurück blicken wirst

Für mich der entschiedenste Punkt, warum du auch 2017 auf Reisen gehen sollst.

Nicht die Arbeit und das verdiente Geld werden es sein, auf das wir zurück blicken und uns daran auch im Alter noch freuen werden. Es werden die besonderen Momente sein, die wir im Leben erleben durften. Momente mit der Familie, die unser Leben prägten. Ereignisse, die wir herbei gefiebert haben und die wir endlich erleben durften.

Der Ausblick vom Rockefeller Center, der Anblick des Opernhauses in Sydney von der Harbour Bridge, der gemeinsame Abend mit Freunden auf einer Almhütte und ähnliche Momente erwärmen mein Herz und bleiben mir in Erinnerung. Mit oder ohne Fotos bin ich mir ganz sicher, dass dieses Momente zu den Dingen gehören, an die ich mich auch im Alter gerne erinnere.

Fülle deine Erinnerungen mit einzigartigen Reisen

Ganz besonders sind es die Erlebnisse, die dich erst Zweifel lassen, ob du es tatsächlich wagen möchtest. Du wirst immer einen Grund finden, warum du im nächsten Jahr nicht auf Reisen gehen solltest, aber wenn du dich dann doch dazu entscheidest, es zu tun, wirst du eine Erinnerung und ein Erlebnis für dich behalten, dass dir keiner mehr nehmen kann, egal was kommen wird in deinem Leben.

 

One day

One day baby when we’re old….

Unser Lebensmotto lehnt sich an das Lied von Asaf Avidan „One Day baby we’ll be old“ an. Es bringt genau das zum Ausdruck, wie wir unser Leben leben möchten und gibt uns oftmals den letzten Anstoß, etwas zu tun, worüber wir gezweifelt haben.

Nimm dir das Motto zu Herzen und spring über deinen Schatten, um im Jahr 2017 die Reise zu machen, die du aus so vielen Gründen schon so lange vor dir her schiebst!

 

Ich wünsche dir von Herzen tolle und sichere Reisen 2017!

Deine Regina

Die besten Dinge im Leben sind die, die du beinahe nicht gemacht hättest!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Und zum Schluss noch ein paar Insprirationen für sichere Reisen 2017

Die Frage, wohin uns im nächsten Jahr die Reisen führen werden kann ich leider noch gar nicht beantworten.

Japan

Mein momentaner Favorit wäre Japan. Dieses Land würde ich gerne entdecken. Leider kann sich Peter dafür (noch?) nicht so recht erwärmen.

Kanada

Ist auf jeden Fall auf unserer Bucket List, aber nicht für 2017. In 2017 feiert Kanada nämlich 150 jähriges Bestehen der kanadischen Konföderation. Alle Nationalparks werden daher für kostenlosen Eintritt zur Verfügung stehen. Ist natürlich super toll, auf der anderen Seite wird schon erwartet, dass die Touristen dadurch ziemlich viel sein werden. Ein Grund für uns, Kanada im nächsten Jahr auszusetzen.

USA

Wahrscheinlich wird’s wohl ganz klassisch eine Wohnmobilrundreise in den USA. Noch offen ist die Region, aber da wir den Westen erst vor ein paar Jahren bereist haben, wird’s wohl eher Richtung Süden gehen.

Europa

Neben USA Alternative zwei, eine Wohnmobilrundreise in Süd- und Westeuropa. Meistens tendiert man ja dazu weit in die Ferne zu schweifen (wir jedenfalls), wenn man doch das Naheliegende überhaupt nicht wirklich kennt. Das wäre mit Sicherheit auch ein wunderschönes Reiseziel.

Was sind deine Gedanken, Ideen und Wünsche für eine sichere Reise 2017?

 

Mit diesem Artikel nehme ich an der Blogparade von Yummytravel teil.

 

 

Fotos Pixabay

Teile diesen Beitrag!